Niemals der zu sein

Niemals der zu sein, den man dir glauben machen will, dass du es seiest »ich bin nicht Stiller«, schrieb ein Bildhauer in seiner Zelle »Je suis un autre«, schrieb ein anderer bevor er Waffenhändler wurde Ist man noch der Liebende, der Geliebte, wenn die gorgonischen Abbilder sich aufdrängen und Leben zum Erlebten erstarren lassen? Niemals […]

GIVE PISS A CHANCE

„Take me bake to the garden“ Eve stand auf der wackligen Toilettentür und da ich gerade in einer depressiven Schreibphase gefangen war, schrieb ich mit Edding drunter „Wer nicht scheitert, hat nur seine Ideale zu tief angesetzt“. Das hatte nicht unbedingt was mit Eva und dem Garten zu tun, war auch unwahrscheinlich, dass das einer […]

Verhüllungen

«Ich bin gespannt, ob Sie es das Buch zu Ende lesen«, meinte die Bibliothekarin, als sie den Ausleihestempel auf eine der letzten freien Kästchen des Beiblattes drückte. »Wieso?«, fragte ich. »Nun, etwa 80 Prozent geben das Buch zurück und wundern sich wie diese Frau den Nobelpreis bekommen konnte, aber Der Fuchs war damals schon der […]

“Wollt ihr die totale Überwachung?”

In seinem Buch »Der Waldgang« schreibt Ernst Jünger, dass jede totalitäre Herrschaft niemals total sein darf, sondern maximal 98% Zustimmung aufweisen muss, da diese Unschärfe, diese 2% die Diktatur legitimiere, denn Diktaturen ist der Nachweis wichtig, dass die Freiheit nicht ausgestorben ist, weil nur durch diese Unschärfe ein Bedrohungsszenario aufrechterhalten werden kann, welches den gewaltigen […]

Unter Neonlicht

Diese Augenblicke, in denen eine Stadt ihre erste Stimmung offenbart. Die Momente, in denen Straßen und Orte kommunizieren, dir etwas erzählen. Ein Atmen, ein Innehalten kurz nach Mitternacht, zwischen Orten, die nur nachts erwachen und tagsüber verschollen sind. Riesige Leuchtreklamen an der Piața Unirii. Edward Hopper-Szenen. Eine Armada von Taxis, getaucht unter fluoreszierendes Licht, rötliches […]